Oskar Mulley

Klagenfurt 1891 – 1949 Garmisch

Berghof

Öl auf Leinwand, 130 x 110 cm
signiert u.r.

Oskar Mulleys malerisches Talent wurde schon beim Zehnjährigen entdeckt. Er studierte ein Jahr in München an der städtischen Gewerbeschule (1909) und dann 1910 – 1913 an der Akademie der Bildenden Künste Wien bei Alois Delug und Rudolf Jettmar. Nach kurzer Tätigkeit als Theatermaler lebte Oskar Mulley von 1918 bis 1934 in Kufstein in Tirol und profilierte sich als Gebirgsmaler. Im Jahre 1937 erhielt er die österreichische Goldene Staatsmedaille. Oskar Mulleys düstere „heroische“ Landschaften mit pastosem Farbauftrag waren und sind von großem künstlerischen Können und bis in die heutige Zeit geschätzt und beliebt.